Holzzaun Lärche

Holzzaun Lärche

Das Holz der Lärche ist eines der meist verwendeten Gehölze für einen Holzzaun. Das Nadelnutzholz aus der Gattung der Kieferngewächse zeichnet sich vor allem durch seine enorme Härte und lange Lebensdauer aus. Aus diesem Grund werden auch viele Zäune aus anderen Holzsorten mit Pfosten aus Lärche versehen. Solange das Holz im Garten nicht direkt mit dem Erdreich in Verbindung kommt, ist die Lebensdauer annähernd unbegrenzt. Die hohe Dichte des Kernholzes verleiht nicht nur Stabilität, sondern macht das Holz auch unempfindlicher gegen schadhafte Einflüsse wie Regen oder Schädlingsbefall.

Große Auswahl an Farben und Maserungen

Lärchen wachsen weltweit im gemäßigten Klima und je nach Standort entwickelt das Holz sehr unterschiedliche Grundfarben und Maserungsmuster. Im Zaunbau werden vor allem die europäische Lärche, die sibirische Lärche und Bäume aus West- und Ostamerika verwendet. Neben dem optischen Einfluss durch die regionale Herkunft spielt auch der direkte Standort eine wichtige Rolle. So sind die Zeichnungen von Lärchen aus gebirgigen Gegenden weniger ausgeprägt als die der Bäume aus dem Tiefland. Der Grundfarbton des Kernholzes reicht von einem dunklen leuchtenden Rot bis zu einem gesetzten Rotbraun. Wenn aus dem Holz ein Sichtschutzzaun mit großen Flächen entstehen soll, ist die Auswahl für einen passenden Farbton groß.

Günstig in Anschaffung und bequem zu pflegen

Der Durchschnittspreis für das Holz der Lärche ist im unteren Mittelfeld aller beim Bau von Zäunen verwendeten Gehölze angesiedelt. Das widerstandsfähige Holz kann problemlos im naturbelassenen Zustand ohne Druckimprägnierung eingesetzt werden. Ein entscheidender Kostenfaktor kommt erst nach der Anschaffung zum Tragen: durch das Bilden eines natürlichen Schutzmantels beim Lärchenholz, der so genannten Patina, kann jegliche Nachbehandlung entfallen. Wenn nicht wegen optischen Ansprüchen ein Anstrich erfolgen soll, ist der Holzzaun aus Lärche sehr pflegeleicht und außer dem Preis für die Anschaffung und Montage fallen keine weiteren Kosten an. Aufgrund dieser Eigenschaften wird Lärche auch oft für andere Außenkonstruktionen wie Carports oder als Fassadenverkleidung genutzt.