Lattenzaun

Lattenzaun

Anzeige:

Ein Zaun mit senkrechten Latten bis ein Meter Höhe, wird als Friesenzaun bezeichnet. Diese Art Gartenzaun wird nicht als Sichtschutz eingesetzt, sondern ist eine Umfriedung, meist im Garten eingesetzt. Die Latten können mit unterschiedlichem Abstand gesetzt werden und verschiedene Optiken bekommen. Gestaltungsarten entstehen auch durch geschwungene Verläufe, die durch wechselnde Lattenhöhen erzielt werden.

Optische Aufwertungen und Veränderungen

Auch das Einfassen der Latten durch einen Rahmen ist eine attraktive Form, den Lattenzaun optisch aufzuwerten. Jede Latte kann durch eine gestaltete Spitze, abgerundet, angespitzt oder in sonstige Formen gehobelt oder geschnitzt, den Gesamteindruck des Zauns verändern. Werden Lattenzäune als Sichtschutz eingesetzt, sind die einzelnen Latten oft mit geringem Abstand waagerecht angeordnet.

Einheimische Latten müssen vorbehandelt sein

Für einen Lattenzaun eignen sich einheimische Gehölze wie Fichte, Kiefer oder Lärche. Sie sind günstig – der laufende Meter bei Friesenzäunen beginnt bei zwanzig Euro, bei Sichtschutzzäunen ab 1,60 Meter Höhe bei rund dreißig Euro – und das Holz ist das hiesige Klima gewöhnt. Die Hölzer müssen vorimprägniert sein, um Feuchtigkeit und Nässe gut zu vertragen. Das übliche Verfahren ist das so genannte „Kesseldruckimprägnieren“. Damit ist der Grundschutz gewährleistet.

Regelmäßige Anstriche sind notwendig und einfach

Vorzug eines Lattenzauns ist, dass der mindestens alle zwei Jahre notwendige Anstrich durch das einfache Längstrollen der meisten Flächen nicht sehr aufwändig ist. Spezielle Holzfarben oder Lasuren sind empfehlenswert, um die Atmungsaktivität des Holzes zu erhalten. Lacke unterbinden das und können so zu Fäulnisprozessen unter der Oberfläche führen. Verkleinerte Flächen der Latten und Pfosten nach oben verlängern die Lebensdauer des Holzes, da Regenwasser und sonstiger Niederschlag besser abfließen kann.

Tropischer Bangkirai und Edelgehölz

Ähnliche Pflege benötigen tropische Gehölze wie Bangkirai, die bei Verwendung von transparenten Farben und Lasuren ihre besondere Wirkung wie Maserung und Farbe entfalten. Bei Tropenholz muss weniger darauf geachtet werden, ob die Latten und Pfosten aus Kernholz bestehen und nicht zu viele Asteinschlüsse haben, da es gegenüber Kiefer, Lärche und Fichte stabiler ist. Auch für das Holz der Douglasie gilt das, das ungefähr dreimal teurer ist als die heimischen Gehölze.